Dres. Arnold Ihre Tierärzte in Ankum - Barth - Lützen | Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt

Wann sollte eine Desinfektion durchgeführt werden?

Empfehlungen

Wann sollte eine Desinfektion durchgeführt werden?

Allgemeine Infektionsprophylaxe

Maßnahmen gegen die Erregereinschleppung in einen Tierhaltungsbetrieb

Maßnahmen gegen die Erregerverbreitung in einen Tierhaltungsbetrieb

Tipps zur Reinigung in der Tierhaltung

Tipps zur Desinfektion in der Tierhaltung

Arten von Desinfektionsmitteln

Ausbringungstechnik von Desinfektionsmitteln

Eiweißfehler

Faktoren, die die Wirkung der Desinfektion beeinflussen

Tränkewasserhygiene

Kontrolle der durchgeführten Desinfektionsverfahren

Wann sollte eine Desinfektion durchgeführt werden?

Vorbeugende Desinfektion dient der all­ge­mei­nen Keimminderung in be­leg­ten und unbelegten Ställen und lässt sich am besten in Verbindung mit der Rein-Raus-Methode durchführen. Ein­zeln gesäuberte und desinfizierte Buch­ten sind binnen kurzem bereits wie­der mit Keimen behaftet, man er­reicht nur eine Erregerverdünnung. Die­se Form der Desinfektion dient der Ver­hin­de­rung der Einschleppung von In­fek­tio­nen in den Betrieb und der Er­re­ger­über­tra­gung. Hierzu siehe auch Maß­nah­men gegen die Er­re­ger­ein­schlep­pung in einen Tier­hal­tungs­be­trieb.

Spezielle Desinfektion beinhaltet spe­zi­el­le Maßnahmen zur Bekämpfung be­stimm­ter Krankheitserreger (z.B. Sal­mo­nel­len, Wurmeier), wobei eine mög­lichst vollständige Keimvernichtung er­reicht werden soll. Insbesondere bei der Bekämpfung von Salmonellen muss man auf eine sorgfältige Des­in­fek­tion achten, da diese besonders schwie­rig zu bekämpfen sind.

Seuchenprävention und -sanierung er­folgt im Rahmen der staatlichen Tier­seu­chen­be­käm­pfung nach ab­ge­schlos­se­nen Sanierungsmaßnahmen und wird durch den Amtstierarzt an­ge­ord­net, überwacht und abgenommen.