Dres. Arnold Ihre Tierärzte in Ankum - Barth - Lützen | Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt

Eiweißfehler

Empfehlungen

Wann sollte eine Desinfektion durchgeführt werden?

Allgemeine Infektionsprophylaxe

Maßnahmen gegen die Erregereinschleppung in einen Tierhaltungsbetrieb

Maßnahmen gegen die Erregerverbreitung in einen Tierhaltungsbetrieb

Tipps zur Reinigung in der Tierhaltung

Tipps zur Desinfektion in der Tierhaltung

Arten von Desinfektionsmitteln

Ausbringungstechnik von Desinfektionsmitteln

Eiweißfehler

Faktoren, die die Wirkung der Desinfektion beeinflussen

Tränkewasserhygiene

Kontrolle der durchgeführten Desinfektionsverfahren

Eiweißfehler

ist ein Begriff aus dem Bereich der Des­in­fek­tion. Blut, Eiter und andere ei­weiß­hal­ti­ge Ausscheidungen, aber auch Schmutz und Dreck können Des­in­fek­tions­mit­tel in ihrer Wirkung stark her­ab­set­zen. Hier soll erst nach gründ­li­cher Vorreinigung desinfiziert wer­den. Muss die Desinfektion als ers­ter Schritt gefordert werden (Seu­chen­fall), dann müssen robustere Des­in­fek­tions­wirk­stof­fe in höheren Kon­zen­tra­tio­nen angewendet werden. Of­fen­sicht­lich belastete Des­in­fek­tions­lö­sung­en müssen oder besser sollten aus eigenem Interesse sofort er­setzt wer­den. Dies gilt insbesondere auch für Desinfektionsbecken an Stall­ein­gäng­en, da diese häufig stark ver­schmutzt sind und nicht regelmäßig die ent­spre­chen­de Des­in­fek­tions­mit­tel­lö­sung gewechselt wird. Besser sind Des­in­fek­tions­mat­ten, die nicht so schnell verschmutzen, allerdings müs­sen diese auch regelmäßig mit Des­in­fek­tions­mit­tel befüllt werden.